2019 Frühjahrskonzert

PDFDruckenE-Mail
2019 Frühjahrskonzert


Foto: Marius Treutwein


Bis auf den letzten Platz gefüllt war die Sporthalle der Grundschule Nittendorf, als die Erwachsenenbläserklasse unter ihrem neuen Namen „Bläser-Spätlese Undorf“ geleitet von Angelika Treutwein das Konzert eröffnete. Mit dem mitreißenden Eröffnungswerk „Break-Up!“, „Wyndham Variations“ und dem schwungwollen Stück „La Caracolá“ im Flamenco-Stil zeigten sie ihr musikalisches Können. Nach der Zugabe, dem beliebten „Colonel Bogey-Marsch“, wurde die Bläserklasse unter großem Applaus vom großen Orchester abgelöst.


Foto: Marius Treutwein


Der 1. Vorsitzende Christian Kreuzer und seine Co-Moderatorin Ulrike Böhm-Rößler führten die Zuhörer durch ein gelungenes Programm aus bunt gemischten, flotten bis stark rhythmischen Stücken, die sehr gute Resonanz fanden.
Mit der „Hymne und dem Triumphmarsch aus der Oper Aida“, dem technisch anspruchsvollen „Rossini“, „Antonin's New World“, einer anspruchsvollen Konzertfassung von dem bekannten Stück „Rosamunde“ und dem „Florentiner Marsch“ präsentierten sich der Dirigent Josef Dietz und sein Orchester in musikalischer Höchstform.

Vor Ende der ersten Konzert-Hälfte wurden Musiker geehrt: Der Vertreter des Nordbayerischen Musikbundes, 2. Bürgermeister Josef Bauer und die Vereinsspitze gratulierten zur langjährigen aktiven Musikertätigkeit:

20 Jahre:    Marietta Brunner
25 Jahre:    Christina Dollinger, Anna Wagner
40 Jahre:    Alexander Adler, Bartholomäus Trettenbach, Margit Obermeier


Foto: Marius Treutwein

Nach der Pause überraschte ein Saxophonsatz aus 9 Saxofonen mit swingenden Rhythmen bei „Glenn Miller in Concert“. Der darauf folgende Swing-Klassiker „Sing, Sing, Sing“ animierte sowohl Musiker, als auch Publikum zum mitwippen. Auch die Filmmusik kam mit dem anspruchsvollen Medley aus den schönsten Melodien aus Walt Disney's „Beauty and the Beast“ nicht zu kurz. Ein Highlight des Abends war jedoch mit Sicherheit Lou Bega's Hit „ Mambo No.5“ gesungen von Katja Arnold. Wie auch im Original performte Katja den Song mit zwei jungen Tänzern, Matthias Wegele und Lukas Kaiser, was vom Publikum mit tosendem Applaus honoriert wurde. Mit italienischem Schlager in dem Medley „Italia, ti amo“ verwies man auf das bevorstehende Serenadenkonzert am 27.07.2019. Ebenfalls italienisch verabschiedete sich das Orchester mit ihrer Zugabe „Bella Ciao“. Katja Arnold, Simon Kett und Lukas Kaiser sangen den Sommerhit 2018 in den am Ende das gesamte Orchester als Chor einfiel. Aber erst nach „Alter Kameraden Swing“ wurden die Musiker unter donnerndem Applaus entlassen.


hier zum Artikel in der MZ vom 20.04.2019 (206 KB)

© 2019 - Musikverein Undorf   |  Impressum und Datenschutzerklärung
   
| Donnerstag, 20. Juni 2019 || Designed by LernVid.com; enhanced and embellished by osfr |