Herzlich willkommen
Wir freuen uns, dass Sie unsere Internet-Präsenz besuchen. Als moderner Verein wollen wir Sie gerne auch online mit Informationen versorgen.
Wir werden Ihnen über dieses Medium unsere aktuellen Termine mitteilen, wir wollen die bisherige Entwicklung unseres Vereins darstellen und die Veröffentlichungen der Presse wiedergeben.
Und wenn Sie interessiert sind, uns noch ein wenig näher kennen zu lernen, laden wir Sie ein unser Archiv anzusehen, sich Ausschnitte musikalischer Darbietungen anzuhören oder ein wenig im Fotoalbum zu blättern.

Wer ist online  

Wir haben 49 Gäste online

Wir sind auch dabei  

Musikverein Undorf

PDFDruckenE-Mail
2024-04-07 Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Bei der Jahreshauptversammlung des Musikvereins am 07.04.2024 standen die Berichte von Kassier Margit Melcher, 1. Dirigent Josef Dietz, der Leiterin der Erwachsenenbläserklasse Angelika Treutwein und 1. Vorsitzenden Christian Kreuzer an.

Der musikalische Gesamtleiter Josef Dietz lobte die hohe Einsatzbereitschaft der Musiker. Im vergangenen Jahr wurden neben den laufenden Auftritten vom großen Orchester mehrere, anspruchsvolle Konzerte einstudiert: das Frühjahrskonzert, Serenadenkonzert, Herbstkonzert und das Programm für die Konzertreise nach Boffalora/Mailand. Alle Auftritte wurden musikalisch gut gemeistert. Derzeit werden 10 Nachwuchsmusiker ausgebildet. Neben dem wöchentlichen Einzelunterricht findet im 14tägigen Rhythmus Gruppenunterricht statt. Ziel ist es diese 10 jungen Musiker im Herbst 2026 in das Hauptorchester zu integrieren. Auch in diesem Jahr soll wieder für Nachwuchs geworben werden, so dass im Herbst eine weitere Gruppe gebildet werden kann. Dietz bedankte sich an dieser Stelle bei Lena Blodig, der Leiterin der Nachwuchsgruppe, für die gute Zusammenarbeit. Ebenfalls ging sein Dank an die Leiterin der Spätlese, Angelika Treutwein, und dem 1. Vorsitzenden Christian Kreuzer.

Aus der „Spätlese“ wurde berichtet, dass die Anzahl der Mitglieder weiter angewachsen sei. Angelika Treutwein betonte, dass der Schwerpunkt der Gruppe bei der wöchentlichen Probe liege. Sie führte jedoch eine Anzahl von Auftritten auf, bei denen die Spätlese 2023 mitgewirkt hatte: die Maiandacht bei Maria zu Buche, dem Bürgerfest Nittendorf, die Umrahmung des Ehejubiläums, Eröffnung des Weihnachtsmarktes, die musikalische Lesung „Cinderella“ für die Kindergartenkinder. Auch ein Probenwochenende in Ensdorf hat das erste Mal nach Corona wieder stattgefunden und ist für 2024 wieder geplant.

Der 1. Vorsitzende Christian Kreuzer führte in seinem Rückblick die im vergangenen Jahr stattgefundenen Aktivitäten des Vereins auf. Neben dem Frühjahrs-, Serenaden- und Herbstkonzert wurde als Höhepunkt des großen Orchesters die Konzertreise nach Boffalora/Mailand hervorgehoben. Festzüge in Wolfsegg, Viehhausen und Schönhofen und musikalische Gestaltung von Festen, wie Fronleichnam, Gartenfest, Undorfer Kirta und Patenbitten der FFW Pollenried usw. standen ebenfalls an. Der 1. Vorsitzende lobte das Engagement von Lena Blodig als Leiterin der Bläserklasse, die mit vielen Ideen, den Kindern die Freude am Musizieren vermittelt. An ersten Auftrittsmöglichkeiten, wie dem Vorspiel vor den Eltern und die musikalische Umrahmung von Martinszügen wurde von den Jungmusikanten begeistert teilgenommen. Für den nächsten Auftritt am Gartenfest am 08.06.2024 wird bereits fleissig geprobt. Hervorgehoben wurde von Kreuzer ebenfalls die Verleihung des Ehrenamtspreis der Bayerischen Versicherungskammer für die sich die „Spätlese“ beworben hatte. Am Ende ging sein Dank an die Leiter der musikalischen Gruppierungen Josef Dietz, Angelika Treutwein und Lena Blodig, sowie an die Musiker für Ihre Zeit und Engagement.

Nach Entlastung der alten Vorstandschaft brachten Neuwahlen unter der Leitung von 2. Bürgermeister Josef Bauer das folgende, in allen Fällen einstimmige Ergebnis:


Foto: Paul Neuhoff

Im Amt bleiben weiterhin: Christian Kreuzer (1. Vorsitzender), Christina Dollinger (2. Vorsitzende), Stefan Hupfloher (3. Vorsitzender), Manuela Rödl (Geschäftsführerin), Margit Melcher (1. Kassier), Marion Traidl (2. Kassier), Sandra Adler und Kerstin Wagner (Kassenprüfer), Petra Handler, Sabine Zupfer und Bartholomäus Trettenbach (Beisitzer), sowie der musikalische Gesamtleiter Josef Dietz.
Als 1. Schriftführerin rückt für Heike Hollnberger nach 24 Jahren im Amt Carolin Centner nach. Als 2. Schriftführerin wurde für den ausscheidenden Matthias Wegele Carmen Spörl gewählt. Als neue Beisitzer, stellten sich Daniela Engl, Markus Hermann, und Paul Neuhoff zur Verfügung. Der 1 . Vorsitzende dankte den ausgeschiedenen Funktionsträgern Heike Hollnberger, Martina Spangler, Matthias Wegele und Helmuth Sautner für ihr Engagement und ihren Einsatz während der vergangenen Jahre.

Im Anschluss daran wurden noch Mitglieder für langjährige Treue zum Verein geehrt:

Für 40 Jahre: Spaeth Günther, Trettenbach Theo, Wild Georg, Ziegler Werner


Foto: Paul Neuhoff

Auch bei den nicht anwesenden Jubilaren bedankt sich der Verein für die langjährige Treue:
Für 40 Jahre: Freisleben Erwin, Gietl Barbara, Goetz Andreas, Latussek Klaus, Melcher Waltraud, Zahn Zenta
Für 25 Jahre: Bernhardt Peter, Huber Julia, Köglmeier Lena
Für 15 Jahre: Ruland Fabian, Staudigl-Köglmeier Karin

Beim Grußwort des 2. Bürgermeisters Josef Bauer, lobte dieser die Spätlese, die die Jahreshauptversammlung musikalisch umrahmte. Er hob ebenfalls die Konzerte des Vereins sowie die Fahrt nach Boffalora, an der er selbst teilgenommen hatte, als besondere Highlights des vergangenen Jahres hervor. Josef Bauer gratulierte der neuen Vorstandschaft und wünschte dieser gutes Gelingen bei der Vereinsführung.

Heike Hollnberger 10.04.2024
 
PDFDruckenE-Mail
Einladung zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

OF 24.03.2024
 
PDFDruckenE-Mail
Frühjahrskonzert 2024

Bis auf den letzten Platz gefüllt war die Sporthalle der Nittendorfer Grundschule als 1. Vorsitzender Christian Kreuzer die Gäste des diesjährigen Frühjahrskonzerts begrüßte.

Das große Orchester des Musikvereins unter der Leitung von Josef Dietz eröffnete mit dem französischen Militärmarsch "Marche lorraine" mit dem strahlenden hohen Blech,

Video: Kerstin Wagner

auf den dann die leichte und spritzige Ouverture zur Operette Orpheus in der Unterwelt folgte.
Hören Sie gerne einen Auszug daraus:

Der folgende “The hunchback of Notre Dame“ (auf deutsch eher unter „der Glöckner von Notre Dame“ bekannt) begann düster und getragen, endete aber hell und strahlend. Nicht ganz so eingängig.

Mit „around the world in 80 days“ wurde dann das Publikum auf eine musikalische Weltreise mitgenommen. Der anfängliche Rhythmus ließ unschwer die Eisenbahn erkennen, Teile der französischen und italienischen Nationalhymnen waren zu hören, Soli in den Flöten erinnerten an Schlangenbeschwörungen,

die Posaunen durften versuchen wie Elefanten zu klingen, Amerika wurde im „Western Style“ durchquert, bis dann endlich das Tuten der Schiffssirenen die Heimfahrt einläutete.
Rhythmisch und dynamisch durchaus anspruchsvoll.

Nach dieser musikalischen Weltreise wurden Musiker geehrt:


Foto: Paul Neuhoff



Der Vertreter des Nordbayerischen Musikbundes, Gerhard Engel, 1. Bürgermeister Helmut Sammüller und die Vereinsspitze gratulierten zur langjährigen aktiven Musikertätigkeit:

Für 45 Jahre: Alexander Adler, Margit Melcher, Bartholomäus Trettenbach
Für 30 Jahre: Christina Dollinger, Anna Wagner
Für 20 Jahre: Andrea Dietz, Thomas Hechfellner, Matthias Wegele

Zum goldenen Leistungsabzeichen des NBMB: Friederike Löbbecke
Zum silbernen Leistungsabzeichen des NBMB: Maximilian Engl
Das Junior-Abzeichen des NBMB erreichten nach 1,5 bzw. 0,5 Jahren aktiven Musizierens: Quirin Faltermeier, Lucie Kromas, Alexander Engl, Mia Dorfmeister, Ferdinand Neuhoff

Zum Ende des ersten Teils war „Paris Montmartre“ angekündigt, ein Potpourri bekannter französischer Chançons.


Foto: Paul Neuhoff

Groß war das Erstaunen des Publikums, als sich ein „echter“ französischer Akkordeonspieler mit seinem Instrument auf den Weg zur Bühne machte; in Begleitung von drei charmanten Musikerinnen, die dem Publikum „vin rouge et fromage“ anboten.
Die einzelnen Melodien „Sous le Ciel de Paris“, „Moulin Rouge“, „La Vie en Rose“, Les Feuilles Mortes“, „C‘est Si Bon“ klangen somit auch viel typischer.

Die zweite Hälfte begann mit der klangvollen „Olympic Fanfare“ der Olympischen Spiele des Jahres 1984 in Los Angeles.

„The Lord of the Rings“ stand als nächstes auf dem Programm, bot mit den 5 Episoden „Concerning Hobbits“, „A Journey In The Dark“, „The Black Rider“, „Many Meetings“ und „Amon Hen“ in 13 Minuten einen gelungenen Querschnitt durch die Welt der Hobbits und griff gegen Ende die Eingangsmelodie wieder auf um dann in einem triumphierenden Schlussakkord zu enden.

"Imagine" von John Lennon (arr. Takashi Hoshide) brachte wieder etwas Ruhe zurück, und Lukas Kaiser erfreute die Zuhörer mit einem großartigen Solo am Altsaxofon.

"Bad Guy" von Billie Eilish war als "Fast Rock" tatsächlich schnell, laut und fetzig. Absolut richtig und passend dazu die Stimme von Katja Arnold, die dem Song eine leichte und fröhliche Note verlieh.

Den Abschluß des Konzerts bildete „Queen in Concet“, zu dem man eigentlich nur sagen kann: „We will rock you!“

Das Publikum war anscheinend auch dieser Meinung und erklatschte sich zwei Zugaben, bevor es das Orchester entließ.

OF 24.03.2024
   
PDFDruckenE-Mail
nach dem diesjährigen Frühjahrskonzert


Foto: Paul Neuhoff

großes Foto : HIER klicken um ein wirklich großes Foto zu erreichen (ca. 2 MB) - beispielsweise zum ewigen Andenken

OF 24.03.2024
 
PDFDruckenE-Mail
Frühjahrskonzert 2024

OF 24.03.2024
   

Seite 1 von 2

<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>
© 2024 - Musikverein Undorf   |  Impressum und Datenschutzerklärung
   
| Montag, 22. April 2024 || Designed by LernVid.com; enhanced and embellished by osfr |